Top Spenden

Teilhabe gestalten

Es ist unser Auftrag und unsere Mission, Menschen mit Behinderung darin zu stärken, die eigene Entwicklung und Lebensplanung entlang der persönlichen Wünsche, Bedürfnisse und Ressourcen selber in die Hand zu nehmen und in allen Bereichen des sozialen Lebens aktiv teilhaben zu können.

Wir schauen genau hin, wieviel ein Mensch alleine machen kann. Im Vordergrund unserer Assistenz steht deshalb die Ermutigung und Motivation zu einer möglichst selbstständigen und vor allem selbstbestimmten Lebensweise mit guter persönlicher Vernetzung in der Familie, im Freundeskreis und im Quartier.

Teilhabe braucht Partizipation im Alltag

Bei den Hilfen zur Teilhabe ist Partizipation selbstverständlich. Bewohner:innen werden in die Gestaltung der Abläufe und Angebote aktiv einbezogen und angeregt, im WG-Alltag so viel wie möglich selber zu machen und sich zu beteiligen – zum Beispiel in Bezug auf Pflegebedürfnisse, Bekleidungswünsche, Mahlzeiten, Freizeitgestaltung und Kontakte zu Freunden und Familie.

Sexuelle Bildung und Selbstbestimmung

Gleichberechtigte Teilhabe gestalten wir auf der Anscharhöhe nach Rahmenbedingungen, die der persönlichen Entwicklung und Selbstbestimmung dienen. Dazu gehört unsere personenzentrierte Arbeitsweise, bei der die Kompetenzen und Ressourcen unserer Klient:innen im Vordergrund stehen. Wir ermutigen sie zu einer möglichst selbstständigen Lebensweise mit guter Vernetzung in Familie, Freundeskreis und Quartier.

Mit einer individuellen Teilhabe- und Assistenzplanung, an der Klient:innen, gesetzliche Betreuer:innen und Angehörige beteiligt sind, stellen wir sicher, dass unsere Unterstützung zu jeder Zeit passgenau, umsetzbar und wirksam ist.

Menschen, die im Alltag mit Assistenz leben, müssen sich darauf verlassen können, dass sie sich in einem besonders geschützten und geborgenen Umfeld entfalten und entwickeln können. Die Verhinderung aller Formen von Gewalt und Missbrauch ist Voraussetzung und Bedingung unserer Arbeit und wird durch unsere Haltung und täglichen Arbeitsweise abgebildet.

Insbesondere im Bereich der eigenen Sexualität möchten wir Bildung und Beratung ermöglichen. Unser Beratungsangebot „Sexuelle Bildung“ steht Klient:innen, Fachkräften und Angehörigen zur Verfügung.

Das Recht und der Zugang zur sexuellen Bildung, die daraus resultierende Förderung von Selbstbestimmung und die Entfaltung der eigenen Sexualität sind gleichzeitig ein wirksames Instrument zur Prävention von sexualisierter Gewalt.

Kontakt für das Beratungsangebot Sexuelle Bildung:

Magdalene Ziegler

Sexualpädagogin
Telefon 040 / 4669-675
magdalene.ziegler@anscharhoehe.de




Freizeit gestalten

Aktive Teilhabe, Lebensfreude und die Möglichkeit, der eigenen Kreativität Ausdruck zu verleihen, stärken das Selbstvertrauen – und das mitten in Eppendorf. Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, Vereine und Treffpunkte. Alles ist gut und schnell erreichbar.  

Die Angebote auf der Anscharhöhe stehen allen offen:

Jugendclub

Ob schwimmen gehen, Kino, Musik hören, chillen, netflixen oder gemeinsam zocken: Die Aktivitäten unseres Jugendclubs sind vielfältig und werden von Pädagog:innen und ehemaligen Bewohner:innen angeleitet und begleitet.

Kunsthelden

Für das eigene Sein und die eigene Wahrnehmung ein Bild finden: Das passiert bei den Kunsthelden einmal wöchentlich und begleitet von einer erfahrenen Kunsttherapeutin. Regelmäßig werden die Werke ausgestellt und verkauft.

Bühnenhelden

Seit Jahren gibt es auf der Anscharhöhe ein festes Ensemble, das sich immer wieder an neue Stücke herantraut und sie auf die Bühne bringt. Begleitet von erfahrenen Theaterpädagogen und gefördert von der Aktion Mensch.

Percussion-AG

Hier geht es um Rhythmus, Musikalität und Gleichklang. Und manchmal auch darum, sich einfach mal richtig auszupowern.